Wie kurbele ich meinen Stoffwechsel an?

Ein gesunder Stoffwechsel ist eine Grundvoraussetzung, um lange gesund zu bleiben. Ein aus dem Gleichgewicht geratener Stoffwechsel ist nicht mehr in der Lage, Nährstoffe zu transportieren und diese umzuwandeln. Auch der Abtransport von Schlacken fällt in den Aufgabenbereich eines gesunden Stoffwechsels.

Ein zu träger Stoffwechsel kann schon mal schnell zu Übergewicht führen, während ein zu schnell arbeitender Stoffwechsel genau das Gegenteil verursacht. Die Betroffenen haben Probleme,überhaupt zuzunehmen. Nicht immer funktioniert unser Stoffwechsel einwandfrei. Wenn das so ist, dann sollten wir versuchen, ihn etwas anzuregen. Hierfür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Aber nicht nur eine gesunde Lebensweise spielt dabei eine Rolle, sondern auch eine Ernährungsumstellung trägt erheblich zur Verbesserung des Stoffwechsels bei.

Zu allererst sollte man seine Trinkgewohnheiten ändern. Reines Quellwasser ist ein wahrer Jungbrunnen für den Stoffwechsel. Ungefiltert, natürlich und mindestens zwei Liter pro Tag sollte man davon trinken. Auf Schwarztee, Kaffee, Alkohol, Säfte und zuckerhaltige Getränke, sollte auf jeden Fall verzichtet werden. Auch der Verzicht auf mehlhaltige Speisen, sowie Wurst, Fleisch und Zucker steht auf dem Ernährungsplan. Nur wenn die Zellen mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden, wird der Prozess der Giftausscheidung unterstützt. Täglich sind wir vielen schädlichen Einflüssen ausgesetzt wie Umweltgiften, Abgasen, Rauchen und anderen. Diese können die Zellen massiv schädigen und in ihren eigentlichen Aufgaben stören. Als zweite Faustregel, um den Stoffwechsel anzuregen, gilt: Weniger ist mehr. Lieber isst man über den Tag verteilt kleine Portionen als ständig üppige Mahlzeiten. Wer aber zu wenig isst, der wird auch nicht schlanker, denn der Körper schaltet in den Hungermodus und lagert Kohlenhydrate dann als Fett ein.

Eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse und Salat sowie Samen und Nüssen ist ein purer Energielieferant. Die Nüsse sollten aber nicht gesalzen sein. Wer jeden Tag ein bisschen aktiv ist, der tut seinem Stoffwechsel einen wirklichen Gefallen. Es muss nicht unbedingt tägliches Jogging sein, auch das gemütliche Hüpfen auf einem Zimmertrampolin kann wahre Wunder wirken. Darüber hinaus ist es möglich, den Stoffwechsel mit löslichen Ballaststoffen zusätzlich in Schwung zu bringen. Lösliche Ballaststoffe quellen im Magen-Darm-Trakt auf und lassen sich daher leichter abtransportieren. In diesem Fall kann man Flohsamen morgens und abends zu sich nehmen, dazu sollte man zwei große Gläser Wasser trinken. Wenn man den Flohsamen noch einen Teelöffel Mineralerde hinzufügt, dann spürt man schon nach wenigen Tagen, dass man gar keine Lust mehr auf Süßigkeiten oder sonstige Snacks hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *