Nur Verzicht ist auf Dauer nicht durchzuhalten

Das Wunschgewicht erreichen möchten viele Menschen, jedoch ist dies häufig gar nicht so einfach. Viele begehen den großen Fehler und verzichten auf so gut wie alle Genussmittel, was sich später als fataler Fehler herausstellen kann.

Nur Wasser geht verloren

Der Verzicht auf fast alle Lebensmittel führt tatsächlich zu einer recht schnellen Gewichtsreduktion, die sich jedoch nicht auf das Fett, sondern das im Körper enthaltene Wasser konzentriert. Der Körper verliert somit zwar einiges an eingelagertem Wasser, jedoch füllt sich dieses spätestens dann wieder auf, wenn viel getrunken wird. Ein Verzicht führt also zu Wasserreduktion, aber nicht automatisch zu weniger Fett.

Einmal Sparflamme, bitte!

Das Problematische bei dieser Art des Abnehmens ist, dass der Körper nach einiger Zeit auf Sparflamme umschaltet, da er mit den wenigen Kalorien, die er pro Tag bekommt, seine Funktionen aufrecht erhalten muss. In diesem Stadium nimmt der Körper alles auf, was er bekommen kann. Sollte also über Wochen nur wenig gegessen worden sein, dann setzt der Körper sofort alles Fett an, was er bekommen kann, wenn wieder normal gegessen wird. Durch dieses Effekt kann das Gewicht somit noch höher gehen, als es vorher schon gewesen ist. Ein starker Verzicht fördert also eher die Gewichtszunahme.

Verzicht in Maßen

Grundsätzlich ist es sinnvoll, die Ernährung umzustellen und diese Umstellung dauerhaft zu erhalten. Der Körper sollte jeden Tag mit ausreichend Mineralstoffen versorgt sein und es müssen so viele Kalorien in Form von Essen aufgenommen werden, dass der Grundumsatz des Körpers gedeckt ist. Ein Verzicht auf Süßigkeiten ist dabei nicht eingeschlossen, denn es kann auch mal genascht werden, denn so ist das Verlangen nicht zu groß nach mehr Süßigkeiten, wenn man sich ab und zu etwas gönnt. Dauerhaft abgenommen werden kann auch durch ausreichend sportliche Betätigungen, die auch die Fettverbrennung zusätzlich ankurbelt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *