Gesund Ernähren

Gesunde Ernährung ist ein wichtiges Thema, mit dem sich bereits zahlreiche Studien beschäftigt haben. Laut vielen Wissenschaftlern ist ungesunde Ernähung ein wichtiger Grund, warum so viele Menschen immer wieder krank werden – ob nun durch chronische Krankheiten oder Anfälligkeit für Grippeviren. Hält man sich an eine gesunde Ernährung, ist das Immunsystem normalerweise gut ausgebildet, sodass wir uns nicht so leicht mit Viren oder Bakterien infizieren können.

Doch was bedeutet nun gesunde Ernährung? Es gibt viele “Ammenmärchen”, die zwar immernoch kursieren, aber schlicht und einfach nicht wahr sind. Dazu gehört das Gerücht, dass alle Fette dem Körper schaden und uns dick machen. Das stimmt nicht! Vor allem planzliche Fette sind für den Körper mit die wichtigsten Energielieferanten und werden als Aufbaustoff für Zellen und Hormone benötigt. Auch die Vitamine A, D, E und K benötigen Fett als Transportmittel, da sie nicht wasserlöslich sind. Generell gilt, dass sich eine einheitliche gesunde Ernährung nicht definieren lässt, da jeder Mensch einen unterschiedlichen Bedarf an Substanzen hat.

Es gibt aber ein paar Grundregeln, die für eine gesunde Ernährung sehr hilfreich sein können. So sollte das Essen beispielsweise abwechslungsreich sein, damit dem Körper möglichst viele verschiedene Nährstoffe zugeführt werden. Einseitige Ernährung führt schnell zu Mangelerscheinungen. Auf Süßigkeiten muss nicht völlig verzichtet werden, aber man sollte auf jeden Fall Maß halten.

Eine gesunde Ernährung bedeutet nicht verzichten, sondern bewusst genießen

Gesunde Ernährung bedeutet nicht verzichten, sondern bewusst genießen

Jeden Abend Chips vor dem Fernseher werden schnell zur Gewohnheit, genießt man sie aber nur samstags beim Filmeabend, kann man sie gleich mehr schätzen und der Körper wird es danken. Ab und zu ein Schokoriegel ist ebenfalls nicht verboten, aber auch hier sollte das nicht zur Regel werden. Generell kann man sagen: Verboten ist nichts, zuviel wird aber alles schädlich. Wenn wir öfter mittags oder abends selbst kochen, können wir bewusst entscheiden, was auf den Teller kommt. Auch das kann für eine gesunde Ernährung wichtig sein, vor allem, wenn man sonst Fertiggerichte bervorzugt. Nährstoffe und Vitamine lassen sich am besten über die “echte” Nahrung aufnehmen und nicht durch Nahrungsergänzungsmittel. Auch die Wahl der Getränke ist für eine gesunde Ernährung wichtig: Stilles Wasser tut uns besonders gut, zuckerhaltige Getränke wie Limonade sollten nur in Maßen getrunken werden. Mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag sind für eine gesunde Ernähung besonders wichtig. Um den Körper fit zu halten, sollte man zusätzlich nicht nur auf gesunde Ernährung, sondern auch auf ausreichend Bewegung achten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *